top of page

Ab wann kann ein Baby in den Sandkasten?


In einen öffentlichen Sandkasten sollten Babys erst ab 3 Jahren dürfen. Zu groß ist die Gefahr von Verunreinigungen durch beispielsweise Hunde-/Katzenkot, Zigarettenstummeln, Glasscherben, etc. aber auch möglicherweise natürlichen, verschluckbaren Kleinteilen, wie Steinen, abgebrochenen Ästchen, usw.


In einem kleinen, privaten Sandkasten mit einer guten Hygiene darf Dein Baby sofort spielen - natürlich immer unter Deiner Aufsicht.


In der neuen Spielumgebung finden sich viele neue Eindrücke und wichtige Anregungen. Dies ist grundsätzlich sehr wichtig für die Entwicklung.

Sand bietet Deinem Kind eine gute Umgebung, um eine neue Welt zu erleben und sich weiter zu entfalten.


Der Sand kann durch die Finger rieseln, Dein Baby kann fühlen und begreifen. Ein Krabbeln und Fortbewegen im Sand bereitet ebenfalls große Freude.

Auch wird der Sand das ein oder andere Mal auch mit dem Mund getestet. Babys nehmen üblicherweise nur geringe Mengen Sand in den Mund, da dieser auch nicht schmeckt. Schaden kann verschluckter Sand in geringer Menge Deinem Baby aber nicht. Durch Magensäure nicht zersetzter Sand wird einfach wieder in die Windel ausgeschieden.


In unseren BabySteps-Babykursen „Sommer-Spezial“ erwartet Euch und Eure Babys nur neuer, einwandfrei hygienischer Spielsand.




13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page